„Falsche Tabus führen zu falscher Politik. Die wahren Fluchtursachen“: Analyse im Cicero (Februarausgabe 2017)

Bundeskanzlerin Merkel hat ihren verbrauchten Slogan „Wir schaffen das“ durch den neuen, ebenso inhaltsleeren mit dem Wortlaut „Fluchtursachen bekämpfen“ abgelöst. Tibi unterzieht diesen Slogan einer kritischen Analyse, die so auf dem Heftcover der CICERO-Februarausgabe 2017 (S. 76-81) angekündigt wird: „Bassam Tibi über Migration und den hilflosen Westen“. Darin werden die wahren Ursachen der Flucht aus Nahost, Zentralasien und Afrika nach Europa benannt. (mehr …)

“Islamologie: sozialwissenschaftliche Erforschung islamischer Realitäten”: Tibis Dossier zum Islamismus

“Islamologie: sozialwissenschaftliche Erforschung islamischer Realitäten”: Tibis Dossier zum Islamismus

Für die Webseite des Bundeszentrale für politische Bildung hat Bassam Tibi eine Analyse des Islamismus verfasst. Darin erklärt er, warum die Islamwissenschaft die politische Erscheinung des Islamismus in der islamischen Zivilisation nicht erklären kann und plädiert für die Disziplin der “Islamologie”, die die gesellschaftlichen Realitäten erforscht. (mehr …)

Bassam Tibi in den Senat der Deutschen Nationalstiftung berufen

Bassam Tibi in den Senat der Deutschen Nationalstiftung berufen

Bundespräsident a.D. Horst Köhler hat Prof. Tibi in einem ausführlichen Schreiben vom 10. November 2016 (siehe unten) mitgeteilt, dass der Senat der u.a. von Bundeskanzler Helmut Schmidt gegründeten Deutschen Nationalstiftung in seiner Sitzung vom 03.11.2016 „einstimmig und mit Freude beschlossen“ hat, Prof. Tibi auf sieben Jahre angelegte Mitgliedschaft in den Senat der Deutschen Nationalstiftung zu berufen. (mehr …)

Deutschland und der Islam – „Wir Muslime sind doch normale Menschen“

Deutschland und der Islam – „Wir Muslime sind doch normale Menschen“

Nicht erst seit der Flüchtlingskrise haben die Deutschen ein Problem mit sich, das sie auf Andere, hier auf den Islam und auf dessen Menschen, projizieren. Der große Helmuth Plessner diagnostizierte, dass die „Deutschen…kein rechtes Maß zu finden“ in der Lage seien, und deshalb „verfielen sie immer wieder dem Zauber der Extreme“. Daraus folgt, dass die Deutschen stets entweder für das eine oder für das ganz andere immer ohne rechtes Maß eintreten. (mehr …)

„Krieg ohne Hoffnung. In Syrien kämpfen Sunniten gegen Schiiten, um den IS geht es nur am Rande. Über einen unverstandenen Krieg“: Tibis Analyse in der Basler Zeitung vom 3. Oktober 2016

Unglaubliche Märchen dominieren in der westlichen Öffentlichkeit über den brutalen Krieg in Syrien, der seit 2011 wütet; bisher hat er mehr als eine halbe Million Todesopfer gefordert und 12 Millionen Menschen in die Flucht getrieben. Zu diesen Märchen gehört der linke Irrsinn, dieser Krieg sei von den USA als Ölpolitik angezettelt worden. (mehr …)