Herzlich Willkommen

auf der Webseite von

Prof. Dr. Bassam Tibi

em. Professor für Internationale Beziehungen

Bassam Tibi aktuell

Neue Beiträge über Bassam Tibis Vorträge, Veröffentlichungen oder sonstiges Aktuelle finden Sie unten auf dieser Startseite…

oder hier

Akademische Vita

Bassam Tibi ist emeritierter Professor für internationale Beziehungen. Er lehrte an der Universität Göttingen sowie u.a. an der Cornell University (USA).

Mehr zur Vita

Das Werk

Prof. Tibi gilt als Begründer der Islamologie. Sein Werk umfasst insgesamt 41 Monographien, davon 30 in deutscher und 11 in englischer Sprache.

zu den Büchern

Vorträge

Auch nach seiner Emeritierung 2009 hält Prof. Tibi Vorträge über Islam und Islamismus und zahlreiche weitere Themen seiner langjährigen Forschung.

zu den Vortragsthemen

Aktuelle Beiträge und Informationen 

Liebe Leserinnen und Leser

Die Frankfurter Buchmesse zum Anlass nehmend möchte ich mit diesem neuen Begrüßungsschreiben auf meine Neuerscheinung Islamische Geschichte und Deutsche Islamwissenschaft. Islamologie und die Orientalismus-Debatte aufmerksam machen. Darin geht es um Deutschland und die Welt des Islam. Diese Thematik hat zweierlei Bedeutung: Zum einen bildet sie die internationale Umgebung Deutschlands und zum anderen leben hier 6,5 Millionen Muslime, deren Zahl rapide steigt. Dennoch ist das Wissen der Deutschen hierüber sehr dürftig. Die Tatsache, dass es eine deutsche Islamwissenschaft gibt, ändert nichts an diesem Missstand, wie ich in meinem neuesten Buch nachweise.

Vorab möchte ich diese Information unterbreiten: Die Aufmerksamen unter Ihnen, die auch die Bücher-Sektion dieser Website besuchen, können dort den einleitenden Gefühlsausbruch von mir lesen, nämlich dass es mich sehr nervt, wenn ich immer wieder falsch als Islamwissenschaftler bezeichnet werde. Islamwissenschaft habe ich in Frankfurt bis zu meiner Promotion 1970 studiert. Die von mir seit den 1980er Jahren begründete Islamologie ist die Alternative zur Islamwissenschaft. Ich bin Islamologe!

Ich hoffe auf aufmerksame Leser für mein neues Buch, das ich in den folgenden Zeilen mit einer Einladung zur Lektüre vorstellen möchte. Mit diesem neuen Begrüßungsschreiben hoffe ich, Neugierde auf mein neues Buch zu wecken.

An der deutschen Universität existiert seit mehr als einem Jahrhundert eine Disziplin namens Islamwissenschaft, die mittels Philologie und traditioneller Kulturkunde den Islam erforscht. Die frühe deutsche Islamwissenschaft ordnete Muslime wortwörtlich als „Rasse“ ein, die den Europäern unterlegen sein sollten. Dieser rassistische Orientalismus wird in Kapitel 3 des neuen Buches näher erläutert. In Kapitel 4 gehe ich dann auf die Orientalismus-Debatte ein. Der rassistische Orientalismus wird heute in einen islamophilen Orientalismus umgekehrt („orientalism in reverse“). In beiden Fällen – Orientalismus und seine Umkehrung – handelt es sich um Ideologien, nicht um Wissen über den Islam. Die deutsche Islamwissenschaft, so lautet die zentrale These des neuen Buches, ist eine kulturwissenschaftliche Philologie, die historische, soziale, ökonomische und politische Prozesse in der Welt des Islam nicht erklären kann. Deshalb argumentiere ich in meinem neuen Buch, dass es eines Paradigmenwechsels bedarf: von der Islamwissenschaft zur sozialwissenschaftlich-historischen Islamologie. Der Ideologiewechsel von der Verteufelung zur Verherrlichung des Islam ist dagegen unbrauchbar.

Im neuen Buch ordne ich das Zeitalter islamischer Völkerwanderungen nach Europa in Kapitel V auf der Basis soliden und ideologiefreien Wissens über den Islam als Zeitgeschichte ein. Mein neues Buch Islamische Geschichte und deutsche Islamwissenschaft versteht sich als ein Beitrag in die Richtung einer Aufklärung durch einen neuen Lernprozess über den Islam. Ein Flyer und ein Bestellformular finden sich hier.

Lebensgeschichte

In der neuen umfangreichen 2016-Fassung seiner Autobiografie unter dem neuen Titel „Ein Syrer im Tollhaus Deutschland“ beschreibt Bassam Tibi sein Leben als Migrant aus Syrien in der Spannung des „deutschen Pendelns zwischen den Extremen“ (Plessner) im Geiste des „deutschen Pathos des Absoluten“ (Adorno). Lesen Sie weiter in Bassam Tibis Autobiographie.

Curriculum Vitae

Einen umfassenden aktualisierten Lebenslauf von Bassam Tibi finden Sie in englischer Sprache hier!

Bücherseite

Bassam Tibi ist Autor von dreißig Büchern in deutscher Sprache sowie von weiteren 11 original in Englisch verfassten Monographien. Seine Bücher wurden in 16 Sprachen übersetzt. Hier geht es zur Bücherseite…

Aktuelle Informationen zu Vorträgen, Interviews und Publikationen

Alle aktuellen Meldungen

Hier klicken