Im November 2004 hat der EU-Ministerrat offiziell beschlossen, mit der Türkei Verhandlungen über eine Vollmitgliedschaft in der Europäischen Union aufzunehmen. Diese Entscheidung stößt in vielen Staaten der EU auf massive Kritik.
Der Islamkenner Bassam Tibi nimmt hier eine nüchterne und doch engagierte Analyse der ‚Europafähigkeit‘ der Türkei vor. Er beschreibt eingehend, wie die türkische Regierung unter der islamistischen Partei AKP sich bemüht, den Anschein der Europatauglichkeit zu erwecken. Wirkliche Reformen, welche zu einer säkularen Demokratie und einer pluralistischen Gesellschaft führen würden, stehen aber noch aus. Nur eine Türkei, die sich zu europäischen Grundwerten bekennt, kann in den Kreis der Europäischen Union aufgenommen werden.