„Falsche Tabus führen zu falscher Politik. Die wahren Fluchtursachen“: Analyse im Cicero (Februarausgabe 2017)

Bundeskanzlerin Merkel hat ihren verbrauchten Slogan „Wir schaffen das“ durch den neuen, ebenso inhaltsleeren mit dem Wortlaut „Fluchtursachen bekämpfen“ abgelöst. Tibi unterzieht diesen Slogan einer kritischen Analyse, die so auf dem Heftcover der CICERO-Februarausgabe 2017 (S. 76-81) angekündigt wird: „Bassam Tibi über Migration und den hilflosen Westen“. Darin werden die wahren Ursachen der Flucht aus Nahost, Zentralasien und Afrika nach Europa benannt. (mehr …)

„Wir ‚alten‘ Ausländer machen uns Sorgen“: Interview mit der Deutschen Welle

„Wir ‚alten‘ Ausländer machen uns Sorgen“: Interview mit der Deutschen Welle

Anlässlich des Ablaufs eines Jahres nach der Öffnung der deutschen Grenzen durch Bundeskanzlerin Merkel führte die Deutsche Welle Interviews mit Experten, zu denen Tibi gehörte. In seinem auf Englisch und auf Deutsch zu lesenden verschriftlichten Interview macht Tibi klar, dass seine Kritik an Merkels Politik nicht als solche gegen die Einwanderung falsch zu verstehen ist. (mehr …)

„Mein Syrien“: Artikel von Bassam Tibi in der schweizer Weltwoche sowie in der österreichischen Kleinen Zeitung

„Mein Syrien“: Artikel von Bassam Tibi in der schweizer Weltwoche sowie in der österreichischen Kleinen Zeitung

„Als ich meine Heimat 1962 für ein Studium in Frankfurt verliess, war Damaskus eine Wohlstandsoase, zu der ein Kurden- und ein Christenviertel gehörten. Nach dem Putsch 1970 ersetzte der Assad-Clan die ganze Oberschicht durch Aleviten. Wer das nicht versteht, kann den Krieg nicht begreifen.“

Lesen Sie den gesamten Beitrag von Bassam Tibi in der schweizer Wochenzeitung Weltwoche (Nr. 49) hier im Volltext (mit freundlicher Genehmigung der Redaktion).

Hinweis: Eine Langfassung des Essays  ist am 20.12.2015 in der österreichischen Kleinen Zeitung (S. 8-11) erschienen, hier im Volltext nachzulesen (mit freundlicher Genehmigung der Redaktion).