„Mein Syrien“: Artikel von Bassam Tibi in der schweizer Weltwoche sowie in der österreichischen Kleinen Zeitung

„Mein Syrien“: Artikel von Bassam Tibi in der schweizer Weltwoche sowie in der österreichischen Kleinen Zeitung

„Als ich meine Heimat 1962 für ein Studium in Frankfurt verliess, war Damaskus eine Wohlstandsoase, zu der ein Kurden- und ein Christenviertel gehörten. Nach dem Putsch 1970 ersetzte der Assad-Clan die ganze Oberschicht durch Aleviten. Wer das nicht versteht, kann den Krieg nicht begreifen.“

Lesen Sie den gesamten Beitrag von Bassam Tibi in der schweizer Wochenzeitung Weltwoche (Nr. 49) hier im Volltext (mit freundlicher Genehmigung der Redaktion).

Hinweis: Eine Langfassung des Essays  ist am 20.12.2015 in der österreichischen Kleinen Zeitung (S. 8-11) erschienen, hier im Volltext nachzulesen (mit freundlicher Genehmigung der Redaktion).

„Die Schweiz darf ihre Werte nicht aufs Spiel setzen“: Bassam Tibi zu den Gefahren des Islamismus

„Als Islamforscher und gläubiger, aber reformorientierter Muslim weiss ich, dass nicht nur die religiös-politische Ideologie des Islamismus, sondern jeder schriftgläubige, an der Scharia orientierte orthodoxe Islam diametral allen europäischen Wertevorstellungen von Demokratie, Pluralismus und individuellen Menschenrechten in einer Zivilgesellschaft, also der europäischen Leitkultur, entgegensteht.“

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Bassam Tibi im schweizer SonntagsBlick vom 06. Dezember 2015 hier im Volltext.