“Erdogan ist ein Islamist”

Bassam Tibi äußerte sich in einem Interview mit dem Westfalen-Blatt (13.05.2015, Nr. 111/2016) zum Flüchtlingsdeal mit der Türkei und über die Integration muslimischer Flüchtlinge. Lesen Sie das Interview – mit freundlicher Genehmigung der Redaktion – hier im Volltext.

 

Auftritte und Vorträge 2016

In meinem bei Yale University Press 2012 erschienenen Buch „Islamism and Islam“ habe ich auf Seite XV meine Entscheidung angekündigt, „to leave the stage. I end my political and academic life to go private“. Doch hat der Arabische Frühling mich dazu gebracht, von dieser Ankündigung abzuweichen (mehr …)

“Bittere Ernte des arabischen Frühlings”: Interview mit der Landeszeitung Lüneburg

“Bittere Ernte des arabischen Frühlings”: Interview mit der Landeszeitung Lüneburg

Ende 2010 rebellierte die arabische Welt gegen ihre Despoten. Der Flächenbrand wurde zu einem historischen Schnitt – mit weitreichenden Folgen. Nicht zuletzt entfliehen jetzt Millionen den Kriegen, die seit der Arabellion toben. Der Nahost-Experte Prof. Bassam Tibi ist pessimistisch: „So naiv die anfänglichen Hoffnungen des Westens waren, so verfehlt ist seine Politik jetzt. Die EU lässt sich von der Türkei vorführen und kann die Probleme vor Ort – etwa in Syrien – nicht lösen.“

Das vollständige Interview, das am 26. Februar 2016 in der Landeszeitung Lüneburg erschien, können Sie hier im Volltext nachlesen.

Tibi_Landeszeitung

Göttinger Tageblatt berichtet über Tibis Uni-Vortrag zum Islam

Am 19. Januar erschien ein Artikel über Bassam Tibi im Göttinger Tageblatt anlässlich eines Vortrags an der Georg-August-Universität. Tibi ging hier auch auf die “friedlichen” Islamisten ein, die ihre Ideologie nicht nur Gewalt, sondern den Gang durch die Institutionen verbreiten. Sie nehmen an demokratischen Prozessen teil, um das menschenrechtswidrige islamische System auf diesem Weg zu errichten.