Aktuelle Beiträge und Informationen über Bassam Tibi

Libyen: Analyse eines Landes ohne Staat

In einem Gastbeitrag der Wirtschaftswoche (Online-Ausgabe) analysiert Bassam Tibi die desolate Lage Libyens, wo es "seit dem Zusammenbruch der auf einem Stammesbündnis unter der Führung des Qadadfa-Stammes basierenden Qadhafi-Diktatur im Jahr 2011 keinen...

mehr lesen

„Krieg ohne Hoffnung. In Syrien kämpfen Sunniten gegen Schiiten, um den IS geht es nur am Rande. Über einen unverstandenen Krieg“: Tibis Analyse in der Basler Zeitung vom 3. Oktober 2016

Unglaubliche Märchen dominieren in der westlichen Öffentlichkeit über den brutalen Krieg in Syrien, der seit 2011 wütet; bisher hat er mehr als eine halbe Million Todesopfer gefordert und 12 Millionen Menschen in die Flucht getrieben. Zu diesen Märchen gehört der...

mehr lesen

“Die Türkei ist für den Westen verloren”

In einem am 17. August 2016 im Tagesspiegel veröffentlichten Interview warnt Bassam Tibi, dass die Regierungspartei AKP mit Terrororganisationen wie dem IS mehr gemeinsam habe, als vielen lieb ist. Das Interview kann im Volltext auf der Webseite des Tagesspiegel...

mehr lesen

Auftritte und Vorträge 2016

In meinem bei Yale University Press 2012 erschienenen Buch „Islamism and Islam“ habe ich auf Seite XV meine Entscheidung angekündigt, „to leave the stage. I end my political and academic life to go private“. Doch hat der Arabische Frühling mich dazu gebracht, von...

mehr lesen
Europa nach Merkel

Europa nach Merkel

"Die Masseneinwanderung arabischer und nordafrikanischer Muslime gefährdet die Stabilität und die Identität Europas. Parallelgesellschaften bilden sich bereits. Politik und Medien verdrängen und tabuisieren. Als gebürtiger Syrer schwanke ich zwischen Fassungslosigkeit...

mehr lesen

Neues Buchkapitel von Bassam Tibi und Thorsten Hasche: Islamophobie – Vorwurf und Islamfeindlichkeit

In dem vom Anthropologen Erich Kolig vor kurzem herausgegebenen Buch „Free Speech and Islam“ (2014 Ashgate) hat Bassam Tibi zusammen mit Thorsten Hasche dieses Kapitel geschrieben: The Instrumental Accusation of Islamophobia and Heresy as a Strategy of Curtailing the Freedom of Speech (Kapitel 8, S. 187 – 208). Darin weisen beide Autoren – bei gleichzeitiger Bekämpfung jeglicher Islamfeindlichkeit – die Einführung des Kampfbegriffes der Islamophobie ab. Mit diesem soll von den o.a. Akteuren jegliche Kritik verboten werden. Tibi und Hasche verteidigen folglich das demokratisch verbürgte Recht auf Redefreiheit gegen Anfeindungen des Islamismus und Wahhabismus.

mehr lesen

“Europa braucht ein Politikkonzept, und eben dieses fehlt.”

Lesen Sie mehr

Der fehlgeleitete Narrativ in der westlichen Islamwissenschaft

Lesen Sie mehr

Vortrag beim Fachschaftsrat SoWi in Göttingen

Im Rahmen der vom Fachschaftsrat Sozialwissenschaften initiierten Vorlesungsreihe "Arabischer Frühling, Arabellion oder islamistischer Winter? Transformationen im Nahen Osten" hielt Prof. Tibi am 25. November 2013 einen gut besuchten Vortrag im ZHG der Göttinger...

mehr lesen

“Brauchen wir eine neue Aufklärung?”

Bassam Tibi hielt am 16. Juni 2012 bei den Carl Friedrich v. Weizsäcker-Gesprächen in Wien  einen Vortrag, den er mit der Frage nach einer "neuen Aufklärung" überschrieb. Sein Resümee: Die moderne Weltgesellschaft kann nur auf der Basis geteilter Werte funktionieren....

mehr lesen